Ulla Meinecke kommt ins Stadttheater

Werbung

Ratingen. Ulla Meinecke ist die Grande Dame der poetischen deutschen Popmusik. Das Ratinger Tragödchen und das Kulturamt laden ihr aktuelles Projekt „Und danke für den Fisch“ mit den Multi-Instrumentalisten Ingo York und Reinmar Henschke nach Ratingen ein.

Konzertbeginn ist am Donnerstag, 4. April, 20 Uhr im Stadttheater, Europaring 9. Karten gibt es zum Tragödchen-Preis von 20,60 Euro im Buch-Café Peter und Paula  und im Kulturamt, Minoritenstraße 3a.

Meineckes Lieder sind zeitlos, weil es bei ihr textlich keine Schnellschüsse, Kompromisse noch modische Gags gibt. Das Konzert mit dem Tragödchen wird Klassiker wie „Die Tänzerin“, „Feuer unterm Eis“ und „50 Tipps, ihn zu verlassen“ mit neuen, noch nicht veröffentlichten Liedern vereinen.

Mitgebracht hat sie das aktuelle Live-Doppelalbum „Wir warn bei dir mit Rigoletto, Boss“. Ulla Meinecke hat die Zauberformel für ihr Programm gefunden: Eine Melange aus absurder Komik und abgründiger Liebeslyrik. In fast jedem ihrer Lieder findet auch die Liebe ihren Platz.

Das Ganze wird begleitet von zwei grandiosen Musikern, die viele Instrumente gleichzeitig spielen und dazu noch singen. Reinmar Henschke und Ingo York weben den Sound eines ganzen, eines ungewöhnlichen, eines tollen Orchesters und Ulla Meinecke gibt diesem Orchester den Glanz.

Foto: privat

Werbung