Überfall auf Spielkasino

Werbung

Ratingen. In der Nacht zu Donnerstag, gegen 1.10 Uhr, meldete ein 23-jähriger Angestellter einen Raubüberfall auf ein von ihm betreutes Spielkasino auf der Lintorfer Straße. Kurz zuvor wurde der Angestellte durch eine maskierte Person mit einer Schusswaffe zurück ins Spielkasino gedrängt, als er dieses über den Hinterausgang verlassen wollte. Der Tatverdächtige forderte die Leerung der Kasse und des Tresors. Er erbeutete mehrere hundert Euro Bargeld, das er durch den Geschädigten in einem Stoffbeutel verstauen ließ. Anschließend verließ der bislang unbekannte Täter das Spielkasino über den Hinterausgang und flüchtete mit der Beute fußläufig in Richtung Innenstadt. Der Angestellte stand sichtlich unter Schock und wurde durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Täter bislang nicht gefasst werden. Der Tatverdächtige wurde durch den Angestellten als etwa 30 Jahre alt, 165 bis 170 Zentimeter groß, schlank, kräftige Schultern und braune Augen beschrieben. Bekleidet war der Mann mit einer dunklen Hose, einem dunklen Kapuzenpullover, hatte die Kapuze über den Kopf gezogen und trug eine schwarze Sturmhaube und blaue Einweghandschuhe. Er führte eine schwarze Schusswaffe sowie einen weißen Stoffbeutel mit sich.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizei in Ratingen, Telefon 02104/982-6210, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Werbung