Überfall auf Kiosk an der Sohlstättenstraße

Werbung

Tiefenbroich. Am Dienstag, 10. April, gegen 21:30 Uhr wurde an der Sohlstättenstraße ein Kiosk überfallen. Kurz vor Ladenschluss betraten zwei maskierte Täter den Laden. Sie bedrohten den 56-jährigen Betreiber mit einem Messer und forderten Bargeld. Als der Mann um Hilfe rief, stahlen die Unbekannten einen Stoffbeutel von der Theke, in dem sich unter anderen mehrere hundert Euro Bargeld befanden. Das Duo flüchtete dann zu Fuß in Richtung Alter Kirchweg. Eine Zeugin sah noch, wie sie in Höhe der Sparkasse als Beifahrer in einen roten VW Polo oder Golf mit Düsseldorfer Städtekennung einstiegen, welcher dann in Richtung Jägerhofstraße flüchtete.

Nach Angaben des Ladeninhabers befand sich einer der Täter kurz vor dem Überfall unmaskiert als Kunde im Kiosk. Er ist etwa 25 bis 27 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß, schlank, hat einen Vollbart und schwarze Haare. Der südländische aussehende Mann war mit einer blauen Jacke bekleidet. 

Bisher liegen der Ratinger Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der zwei flüchtigen Räuber vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102/9981-6210, jederzeit entgegen.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.