Über 32.000 Euro Schaden bei Frontalzusammenstoß

Werbung

Ratingen-West. Am vergangenen Samstagabend wurden zwei Fahrzeuge bei einem Frontalzusammenstoß auf der Westtangente schwer beschädigt. Beide Autofahrer mussten in einem Krankenhaus behandelt werden.

Gegen 20:20 Uhr befuhr ein 22-jähriger Ratinger mit seinem Hyundai i20 die Westtangente von der Kaiserswerther Straße kommend. An der Einmündung zur Straße Am Sandbach hatte er die Absicht nach links abzubiegen. Der 22-Jährige hielt an der Ampel für Linksabbieger. Nach eigenen Angaben fuhr er bei Grün in die Einmündung ein. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einer ihm entgegenkommenden 37-jährigen Ratingerin, die, ebenfalls nach eigenen Angaben, mit ihrer V-Klasse von Daimler Benz bei Grün die Einmündung queren wollte. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Die V-Klasse wurde durch die Wucht des Aufpralls von der Straße geschoben und prallte gegen einen Ampelmast, welcher ebenfalls beschädigt wurde.

Sowohl der 22-Jährige als auch die 37-Jährige wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus gebracht wurden.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird auf circa 32.500 Euro geschätzt.

Foto: Polizei

Werbung