Über 1100 Euro für Kriegsgräberfürsorge

Werbung

Ratingen. Auch in diesem Jahr wurde in Ratingen für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt. Die Sammlung der Reservistenkameradschaft Ratingen und der Marinekameradschaft Admiral Graf Spee Ratingen unter der Koordination von Udo Franke fand hauptsächlich am 1. November (Allerheiligen) und 13. November (Volkstrauertag) statt. Genau 1103,60 Euro sind für die Kriegsgräberfürsorge zusammengekommen. 

Bürgermeister Klaus Pesch als Vorsitzender des VDK-Ortsverbandes Ratingen spricht allen ein herzliches Dankeschön für die Spendenbereitschaft im Namen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge aus. Dem schließt sich Udo Franke an. 

Der Betrag wird zur Pflege und Instandhaltung deutscher Kriegsgräber und zur Förderung der internationalen Jugendarbeit im europäischen Ausland verwendet.