Udo Klopke Band im Tragödchen

Werbung

Ratingen. Am Donnerstag, 17. Januar, 20 Uhr gibt es wieder einmal eine Premiere im Ratinger Tragödchen im Buch-Café Peter und Paula in der Grütstraße 3-7.

Der Neusser Udo Klopke nimmt seine Gitarre in die Hand und singt seine Lieder. Und die sind angesiedelt irgendwo zwischen Rock und Pop, den schottischen Highlands und den Clubs von New Orleans. Sie handeln vom Weggehen und Ankommen und vom Lieben, schönen Beduinentöchtern und Weltumsegelungen. Und das alleine im ersten Stück.

Gebürtig aus der Provinz zwischen Emsland und Osnabrück zieht es Udo Klopke Mitte der 1990er in die Rheinmetropole Düsseldorf. Mit dem Kontakt zur dortigen Musikszene zwischen Bluesclubs, Galabühnen, Musicals und TV-Studios gelingt  ihm der Sprung zum vielbeschäftigten Berufsmusiker.

Zudem steht mit Klopke ein exzellenter Unterhalter auf der Bühne, der immer wieder die Nähe zu seinem Publikum sucht, es in den Abend einbindet, Stücke erklärt, und solange groovt bis auch der letzte Fuß im Saal mitwippt.

Foto: privat

Werbung