UDE: Vorlesungsreihe Ukraine

Werbung

Duisburg/Essen. Der russische Einmarsch in die Ukraine beeinflusst das Weltgeschehen. Was sind die Ursachen, was die Wirkungen? Darüber diskutieren Politikwissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) im Sommersemester in einer öffentlichen Veranstaltungsreihe ab dem 5. April immer dienstags von 18 bis 19 Uhr online.

Für die neue Reihe „Perspektive #Ukraine“ wechseln sich Experten der Institute für Politikwissenschaft (IfP), für Ostasienwissenschaften (IN-EAST) und Entwicklung und Frieden (INEF) und das Käte-Hamburger-Kolleg mit aktuellen Fragestellungen, Hintergrundberichten und Einschätzungen ab. Den Auftakt macht Professor Tobias Debiel mit dem Vortrag „Wie weiter nach Russlands Angriff auf die Ukraine? Friedenspolitische Perspektiven in Zeiten des Krieges“.

Weitere Themen sind unter anderen der Ukrainekrieg aus der Perspektive des globalen Südens, die ökonomischen Auswirkungen und Konsequenzen für die Wirtschaftspolitik, die politische Rolle transnationaler Unternehmen und Lieferketten im Ukraine-Krieg sowie die Rolle Chinas.

Weitere Information: https://www.uni-due.de/politik/perspektive_ukraine_sose2022.php

Universität Duisburg-Essen (Foto: UDE)