UDE: Umfrage zu Matheunterricht auf Distanz

Werbung

Duisburg/Essen. Wie laufen Bruchrechnung am Bildschirm und Pythagoras im Erklärvideo? Nach zwei Monaten Unterricht auf Distanz will ein Projekt, an dem Didaktiker der Universität Duisburg-Essen (UDE) beteiligt sind, eine erste Bilanz für den Mathematikunterricht ziehen. Lehrkräfte der Sekundarstufen und deren Schüler sind aufgerufen, sich an der Studie zu beteiligen.

Wie erleben Sie den Mathematikunterricht derzeit? Welche Unterstützung benötigen Sie? Und wie stehen Sie generell zum Distanz-Unterricht in diesem Fach? Das sind einige der Fragen, die das Team um Professor Bärbel Barzel im Projekt „Math@Distance“ beschäftigen.

„Viele Lehrerinnen und Lehrer sind unglaublich kreativ geworden“, berichtet die Mathematikdidaktikerin. „Um diesen Prozess auch für die Zeit nach Corona zu unterstützen, wollen wir herausfinden, wie Lehrkräfte und Schulen künftig nicht nur finanziell, sondern vor allem inhaltlich gezielter unterstützt werden können.“

Die Umfrage wird durchgeführt von der UDE, der Universität Utrecht, dem Verband zur Förderung des mathematischen Unterrichts und der Niederländischen Vereinigung der Mathematiklehrkräfte.

Weitere Informationen und Umfrage: http://www.math-at-distance.de/

Foto: Oberholster Venita auf Pixabay

Werbung