UDE: Shvartsman erhält Baedeker-Preis

Werbung

Duisburg/Essen. Mit dem diesjährigen Gottschalk-Diederich-Baedeker-Preis wurden jetzt die herausragenden Leistungen von Privatdozent Dr. Vladimir Shvartsman gewürdigt, der an der Universität Duisburg-Essen (UDE) lehrt und forscht. Der Festkörperphysiker ist ein international ausgewiesener Experte für die Rasterkraftmikroskopie. Mit diesem Instrument können Oberflächen mechanisch abgetastet und atomare Kräfte auf der Nanometerskala gemessen werden. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert und wird einmal jährlich durch die G. D. Baedeker Stiftung in Essen verliehen.

Shvartsman stammt aus Weißrussland und studierte in Moskau Festkörperphysik. Nach seiner Promotion in Physikalischer Chemie im Jahr 2000 ging er für vier Jahre nach Portugal. Hier entwickelte er sich zu einem renommierten Experten für elektrische Kondensatorwerkstoffe (Di- und Ferroelektrika). Heute zählt er zu den zehn führenden Forschern in der Piezokraftmikroskopie. Er setzte sie erstmals im Bereich der Relaxoren ein, um deren Nanostrukturen zu verstehen, nachzulesen in seiner ausgezeichneten Habilitationsschrift. Seine Erkenntnisse sind wegweisend und werden in den nächsten Jahren Eingang in die Lehrbücher für Elektronikwerkstoffe finden.

Vladimir Shvartsman (zweiter von rechts), Foto: UDE

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.