TVR: Zehn Medaillen und fünf Titel

Werbung

Ratingen. Dass die Mehrkämpfer des TV Ratingen auch in den Einzeldisziplinen für Edelmetall gut sind, haben sie bei den LVN Regiomeisterschaften in Essen in den Altersklassen U16, U18 und der Aktiven bewiesen. Da Wettbewerbe für die AK U20 nicht auf dem Programm standen, haben einige Sportler den Schritt gewagt und sind bei den Aktiven gestartet. Insgesamt zehn Medaillen, fünf Titel und einige Bestleistungen errangen die talentierten Ratinger Nachwuchssportler.

Bestes Wetter hatten Julia Holzmann (W15) und Marie Göllner (W14) am Himmelfahrtsdonnerstag. Einmal mehr zu überzeugen wusste die junge NRW-Kaderathletin Julia Holzmann. Als einzige Athletin ihrer Altersklasse blieb sie im Sprint (100 Meter) und Hürden (80 Meter) unter 13 Sekunden und gewann souverän. Starke 42,67 Sekunden lief sie am Ende des Tages über die 300 Meter und wurde Vizemeisterin. Den Medaillensatz komplettiert hat sie sich vorher mit der Bronzemedaille im Weitsprung.

Die Bronzemedaille im Weitsprung mit neuer persönlicher Bestleistung gewann auch Marie Göllner. Im Speerwurf verpasste sie als Vierte das Podest denkbar knapp.

In den Altersklassen U18 gingen in den verschiedenen Disziplinen in Essen an den Start Femke Averdick, Jana Barluschke, Lela da Costa, Anna Holzmann, Hanna Pitzke, Jarla Sander und Charleen Schmitz. In der Altersklasse der Aktiven starteten Anna Mosler, Carolin Wolters und Fabian Lauret (alle U20) sowie Lena Kreft und Annabell Theisen.

Einmal mehr überzeugte Averdick beim Speerwurf. Mit 36,24 Metern warf sie eine neue Bestleistung und gewann den Titel der Regio-Meisterin 2018. Eine neue persönliche Bestleistung im Hochsprung konnte Anna Holzmann mit 1,60 Metern überspringen und sich gleichzeitig über den Titel freuen. Den zweiten Platz und eine weitere Medaille gewann Anna Holzmann beim Weitsprung. Erneut hinterließ Theisen einen starken Eindruck beim Hochsprung. Sie gewann den Wettbewerb der Aktiven und wurde hier Regio-Meisterin 2018. Im Anschluss wurde sie noch Vizemeisterin im Speerwurf. Hanna Pitzke, die erst vor einiger Zeit vom Triathlon zur Leichtathletik gewechselt ist, wurde bei ihrem ersten Start über 800 Meter direkt Vizemeisterin.

Zu diesen ganzen Titeln und Medaillen kamen noch einige gute Platzierungen und Bestleistungen. Allerdings hat das Trainerteam auch aufgrund des starken Regens einige Starts für die Sportler wegen der Verletzungsgefahr abgesagt. Über gute Leistungen freuen sich alle, doch die Gesundheit der jungen Nachwuchsathleten geht vor.

Julia Holzmann (Foto: privat)

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.