TVR: Wettkampf für die jüngsten Leichtathleten

Werbung

Ratingen. Nach zwei Jahren ohne Wettkampf war es Anfang April endlich auch für die jüngsten Leichtathleten des TV Ratingen wieder soweit: Die Kinderleichtathletik-Mannschaften (U8 (Foto) und U10) waren mit ihrer Trainerin Martina Theisen beim Sportfest in Neuss. Beide Mannschaften belegten einen hervorragenden dritten Platz.

Für die gesamte U8-Mannschaft Kleine Bambis mit Adrian Blank, Frida Freudenberg, Lavi Neumann-Raizel, Leon Weichel, Milly Rose Wilson und Liv Winterer war es der erste Wettkampf und die Spannung entsprechend groß.

Als Disziplinen standen Einbeinhüpfer-Staffel, beidarmiges Stoßen, Hindernis-Sprintstaffel und der Zielweitsprung auf dem Programm. Beim der Einbeinhüpfer-Staffel sollten die Kinder in drei Minuten so viele Sprünge wie möglich durch einen Reifenparcours absolvieren. Für das beidarmige Stoßen hieß es einen ein Kilogramm schweren Medizinball in eine ausgezeichnete Punktezone zu stoßen und möglichst viele Punkte zu sammeln. Über Bananenkisten ging es in der Hindernis-Sprintstaffel und beim Zielweitsprung konnten die Kinder bis in einen 13-Punkte-Reifen springen und somit viele Punkte für die Mannschaft erzielen.

Obwohl das Wetter schwierig war, blieben alle Teilnehmer bis zur Siegerehrung, wo die TVR-Athleten für ihre Leistungen mit dem dritten Platz belohnt wurden.

Im Anschluss hatte dann die Mannschaft der U10 Ratinger Löwen ihren Auftritt. Für diese Mannschaft waren Enno Blank, Nika-Sophie Doko, Emilia Franke, Johanna Kaiser, Jakob Mannes, Louisa Neidenberger, Leni Peters, Yazhini Prakash, Wadim Sarikow, Laura Schleicher und Ylva Winterer am Start.

Ihr Wettkampfprogramm waren das einarmige Medizinballstoßen, die Weitsprungstaffel, die Hindernis-Sprintstaffel und – der Transportlauf. Hier bestand die Herausforderung daraus, mindestens sieben Minuten am Stück zu laufen und dabei Gummibänder einzusammeln.

Von insgesamt 15 angetretenen Mannschaften konnten sich die Ratinger Löwen einen tollen dritten Platz erkämpfen.

Gestärkt mit den bei der Siegerehrung verteilten Weingummi ging es dann zufrieden nach Hause. Die nächsten Termine für Wettkämpfe für diese jungen Mannschaften stehen bereits fest und die Freude darauf groß.

Foto: privat