TVR: Sechs Goldmedaillen für Charlotte Wendel

Werbung

Ratingen. 18 Schwimmer des TV Ratingen hatten sich in diesem Jahr im Vorfeld für die Verbandsmeisterschaft der älteren Jahrgänge des Schwimmverbandes Rhein Wupper qualifiziert. Sie holten zehn Goldmedaillen, 22 Silbermedaillen und 14 Bronzemedaillen.

Mit gleich sechs goldenen Medaillen war dabei Charlotte Wendel (Jahrgang 2004) erfolgreichste Schwimmerin des TVR. Mit einer Zeit von 1:06,70 Minute über 100 Meter Schmetterling war Wendel nicht nur schnellste ihres Jahrgangs, sondern gleichzeitig auch schnellste Schwimmerin des Wettkampfs in dieser Lage. Daneben konnte sie sich auch über 200 Meter Rücken über eine neue persönliche Bestzeit (2:29,46) freuen, die gleichzeitig Vereinsrekord bedeutete. Weitere erste Plätze erreichte sie über 50 und 200 Meter Schmetterling und 50 Meter Freistil. Über 400 Meter Freistil kam dann noch eine Silbermedaille dazu.

Für Jonas Masur (2002) freute sich neben seinen Podestplätzen vor allem über die 31,94 Sekunden über 50 Meter Brust und die damit geschaffte Norm für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Ende Mai in Berlin. Neben diesem zweiten Platz sicherte er sich noch den ersten Platz über 100 Meter Schmetterling und weitere zweite Plätze über 50 Meter Freistil und Schmetterling und 100 Meter Brust.

Auch fleißig Podestplätze konnte Anne Schäfer (2002) verzeichnen: Erste über 400 Meter Freistil, Zweite über 200 Meter Freistil und Dritte über die drei Bruststrecken.

Helen Burchard (2004) erschwamm in 1:10,74 Minuten den Verbandsmeistertitel über 100 Meter Rücken. Dazu kamen zwei Silbermedaillen (50 Meter Rücken und 200 Meter Freistil) und zwei dritte Plätze (200 Meter Rücken und 400 Meter Freistil).

Einen vollständigen Satz Medaillen erzielte Amelie Makoski (2003). Neben dem Verbandsmeistertitel über 100 Meter Brust (1:19,08) wurde Zweite über 200 Meter Brust und Dritte über 50 Meter Brust.

Lea Weber (2005) gewann neben der Bronzemedaille über 50 Meter Freistil gleich drei silberne Medaillen über 100 und 200 Meter Freistil und 50 Meter Schmetterling (0:30,98 Minuten).

Je drei silberne Medaillen nahmen Christian Schürmann (1995) und Rückenspezialist Kian Tewes (2003) mit. Weitere Medaillen für den TVR gewannen Laura Dersch (2004), Johannes Lepper (2002), der in 1:03,97 Minute über 100 Meter Rücken einen weiteren Vereinsrekord schaffte, und Lorenz Prinz (2005).

Trainer Christian Kowalis blickte zufrieden auf den Wettkampf zurück: „Neben den Medaillen haben wir 34 neue persönliche Bestzeiten und zwei Vereinsrekorde geschafft. Ich hätte mir noch die eine oder andere neue persönliche Bestzeit für die Sportler erhofft, aber daran werden wir nun im Trainingslager in Italien weiter konzentriert arbeiten.“

Foto: privat

Werbung