TVR: 58 neue Bestzeiten bei 110 Starts

Werbung

Ratingen. Die Schwimmer des TV Ratingen starteten mit Erfolg am vergangenen Wochenende bei den Verbandsmeisterschaften des Schwimmbezirks Rhein-Wupper in Düsseldorf. Gegen die gewohnt zahlreiche und starke Konkurrenz erreichte die Mannschaft von Trainer Christian Kowalis insgesamt elf Goldmedaillen, 13 Silbermedaillen und 17 Bronzemedaillen.

Als schnellste TV-Schwimmerin zeigte sich Charlotte Wendel (Jahrgang 2004), die bei drei Starts auch drei erste Plätze erreichte. Dabei herausragend waren die Zeiten über 100 Meter Rücken (1:08,48 Minute) und 100 Meter Schmetterling (1:07,39), die beides Mal auch Vereinsrekord für die junge Sportlerin bedeuteten. Christian Kowalis: „Die Zeiten sind klasse, so schnell ist über diese Strecke noch keine meiner Schwimmerinnen geschwommen.“ Die dritte Goldmedaille erreichte sie über 50 Meter Freistil (28,16 Sekunden).

Kian Tewes (2003) konnte sich über die Rückenlagen deutlich steigern. Über 200 Meter gewann er Gold und 50 und 100 Meter jeweils Silber. Besonders freute sich Tewes, dass er sich über zwei Strecken mit seinen Zeiten auch für die NRW-Meisterschaften in Dortmund qualifizieren konnte.

Ebenfalls Erste über 200 Meter Rücken wurde Helen Burchard (2004) in 2:40,39 Minuten. Dazu erreichte sie noch zweite Plätze über 400 Meter Freistil und 50 Meter Rücken. Über 400 Meter Freistil sprang für Matteo König (2003) der erste Platz heraus, dazu schwamm er über 200 Meter Freistil auf den zweiten Platz.

 Maira Hintze (2000) schwamm in 1:16,30 Minute über 100 Meter Brust auf den ersten Platz, über 50 Meter Schmetterling reichten 30,24 Sekunden zum dritten Platz.

Als fleißiger Medaillensammler erwiesen sich aus dem Jahrgang 2002 auch Niklas Ohle mit zwei Mal Silber (200 und 400 Meter Freistil) und drei Mal Bronze und Jonas Masuhr mit zwei Mal Silber und einer Bronzemedaille.

Drei Mal mit Bronze geehrt wurden jeweils die Brustschwimmerinnen Anne Schäfer (2002) und Amelie Makoski (2003). Ebenfalls zur Siegerehrung durften Johannes Lepper, Laura Dersch, Marie Görgens, Monika Baron-Lepper, Jan Richrath, Christian Schürmann und Lea Weber.

Damit wurden 15 der 26 Sportler zur Siegerehrung aufgerufen, jeder dritte Start war damit ein Medaillenplatz, eine starke Statistik.

Unter die ersten Zehn kamen Amelie Speckamp (1999), Lukas Schier (2002), Lisa Löffelmann (2003) und Moritz Jünnemann (1999).

 Im Kreis der Älteren durften mit schwimmen Lena Görgens (2006) über 200 Meter Lagen (2:45,70) und Lea Weber (2005) über 100 Meter Freistil (1:04,90) und 100 Meter Schmetterling (1:14,809.

Am Ende konnte Christian Kowalis 58 neue persönliche Bestzeiten bei 110 Starts für seine Schützlinge verzeichnen und auf ein für den TV Ratingen erfolgreiches Wettkampfwochenende zurückblicken.

Charlotte Wendel (Foto: privat)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.