TVA: Sophia Frentzel-Beyme ist NRW-Meisterin

Werbung

Angermund. 

Die Angermunder Leichtathleten erzielten bei den Nordrhein-Westfälischen Jugendmeisterschaften in Duisburg gute Ergebnisse. Allen voran Sophia Frentzel-Beyme, die in der Altersklasse (AK) U20 NRW-Meisterin im Stabhochsprung wurde. Mit übersprungenen 2,90 Meter blieb sie allerdings unter ihrer bei den NRW-Hallenmeisterschaften in Dortmund erzielten Bestleistung von 3,25 Meter.

Weitere Podestplätze erzielten Duenna Berko und Frederike Schütte. Die Bronzemedaille im Weitsprung (W14) gewann Berko mit einem Sprung über 5,29 Meter. Diese neue persönliche Bestleistung liegt nur knapp unter der geforderten Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der Jugend U16. Ebenfalls eine neue Bestleistung erreichte sie mit einer tollen Zeit von 12,80 Sekunden  im 100-Meter-Lauf. Auch hier liegt Berko nur knapp unter der Qualifikationsleistung für die DM.

Die Mehrkämpferin Frederike Schütte (U20) zeigte, dass sie ebenfalls in den Einzeldisziplinen mit Edelmetall aufwarten kann. Sie erreichte im Weitsprung mit 5,56 Meter und im Hochsprung mit einer übersprungenen Höhe von 1,62 Meter den dritten Platz. Im Speerwurf erzielte sie mit 35,12 Meter den siebten Platz. Auf eine weitere Medaille hatte Schütte noch im 110-Keter-Hürdenlauf gehofft, musste aber verletzungsbedingt aufgeben.

Gregory Minoue (U18), der im Mai beim Regio-Mehrkampf in Ratingen beim 110-Meter-Hürdenlauf noch aufgeben musste, erreichte bei seinem nunmehr vierten Start über 110-Meter-Hürden im Vorlauf eine neue persönliche Bestleistung von 14,92 Sekunden. Mit dieser Zeit qualifizierte er sich für die DM der Jugend U20/U18, die Ende Juli in Rostock stattfindet. Im Endlauf über 110-Meter-Hürden lag Minoue bis zur sechsten Hürde auf dem zweiten Platz. Leider stolperte er dann und kam aus dem Rhythmus, so dass er sich mit einem siebten Platz und der Zeit von 15,17 Sekunden begnügen musste.

Zweifacher NRW-Meister wurde der von Klaus Kirberg im Stabhochsprung betreute Nino Zirkel (M14) mit einer Höhe von 3,35 Meter und im Speerwurf mit einer Weite von 46,73 Meter, einer neuen persönlichen Bestleistung.

Foto: privat

Werbung