TVR: Holzmann Dritte beim „Tag der Überflieger“

Werbung

Ratingen. Wie alle Leichtathleten warten auch die Athleten des TV Ratingen auf den Wiedereinstieg in die Wettkampfsaison. Ihren Einstieg in die Saison absolvierte Julia Holzmann (U18) auf Einladung des Bundestrainers am Sonntag beim „Tag der Überflieger“ in Essen. Hier starteten hochrangige Athleten aus allen Teilen Deutschlands.

Holzmann sprang mit 12,29 Metern fast einen halben Meter über ihre bestehende Bestleistung. Am Ende bedeutete dieser Sprung den dritten Platz in einem starken Teilnehmerfeld. Auch die anderen Sprünge zeigten, dass sie mit dem Trainingsplan auf einem guten Stand ist. Mit der Deutschen Meisterschaft, die nun Anfang September in Heilbronn stattfinden wird, darf sie planen. Bis dahin gilt es, weiter fleißig zu trainieren.

Für Holzmann war die Saisonvorbereitung, wie für viele andere Athleten, alles andere als optimal. Das Trainingslager für die Bundeskaderathletin im Dreisprung vor den Osterferien in Portugal wurde aufgrund der Corona-Pandemie vom Deutschen Leichtathletikverband abgesagt. Die Absage des vereinseigenen Trainingslagers folgte kurz darauf, das Stadion geschlossen, der Trainingsbetrieb eingestellt. Holzmann musste sich mit dem von ihrem Trainer Klaus Suhl erstellten Trainingsplan in den Ratinger Grünanlagen über Wochen fit halten, bis es Mitte Mai endlich wieder ins Stadion ging. Dort wurde dann in fünf Trainingseinheiten in der Woche versucht, den technischen Trainingsrückstand aufzuholen.

Foto: privat

Werbung