TVA: Gregory Minoue will zur Hallenmeisterschaft

Werbung

Angermund. In der Altersklasse U 18 (2002/03) ging Gregory Minoue vom TV Angermund über 60 Meter Hürden am ersten Tag der Nordrhein Hallenmeisterschaft an den Start. Nach einem hervorragenden Vorlauf, den er mit 8,19 Sekunden gewann, musste er sich im Endlauf mit 8,05 Sekunden und dem zweiten Platz um 0,01 Sekunden geschlagen geben. Die Freude war trotzdem riesengroß, bedeutet das doch nach derzeitigem Stand die zweitbeste Hürdenzeit deutschlandweit.

Der zweite Tag der Meisterschaft war für Minoue nicht weniger erfolgreich. Den Kugelstoßwettbewerb konnte er mit 13,31 Meter und dem zweiten Platz beruhigt nach fünf Versuchen für den Sprint verlassen. Beim 60 Meter Sprint steigerte er sich vom Vorlauf über den Zwischenlauf  bis hin zum Endlauf kontinuierlich auf 7,17 Sekunden im Endlauf. Das bedeutete der vierte Platz. Ihm fehlen nur noch zwei Hundertstel Sekunden, um an den Deutschen Hallenmeisterschaften (U20) in Sindelfingen teilnehmen zu können. Der Angriff läuft über die Regiomeisterschaften am 26. Januar und die NRW Hallenmeisterschaften Anfang Februar. Auch hier ist Minoue Hürden, Sprint und Kugel qualifiziert.

Einen ähnlich guten Einstand lieferte Frederike Schütte in der Altersklasse U20 (2001/2000). Über 60 Meter Hürden ersprintete sie sich in 9,41 Sekunden den sechsten Platz. Den erzielte sie auch im Hochsprung mit 1,53 Meter. Bronze gewann sie im Weitsprung mit 5,69 Meter. Auch sie wird mit diesen Disziplinen bei den NRW Meisterschaften am ersten Februarwochenende an den Start gehen. Im Weitsprung wird sie auch versuchen sich für Sindelfingen zu qualifizieren. Hier fehlen ihr noch elf Zentimeter.

Foto: privat

Werbung