TV Ratingens Leichtathleten auf Hallentour

Werbung

Ratingen. Die Leichtathleten des TV Ratingen starten in der Hallensaison bei vielen Wettkämpfen – mit unterschiedlichem Erfolg. Charlee Schmitz holt Silber im Dreisprung, Leonie Drubel Bronze im Hochsprung und die Staffel (Foto) ebenfalls Bronze bei den NRW-Meisterschaften.

Den Anfang machte bei den Regiomeisterschaften in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle im Stabhochsprung Fabian Lauret (U20). Mit einem neuen Stab ausgestattet missglückte der Saisonstart völlig. „Nach einem zehntägigen Skiurlaub konnte ich nicht viel erwarten“, so Lauret nach dem Wettkampf. „Aber jetzt werde ich weiter trainieren und dann klappt es beim nächsten Mal wieder.“

Charleen Schmitz (U18) zeigte einen guten Wettkampf im Dreisprung. Sie wurde Vize-Regiomeisterin. Die Bronzemedaille in der Staffel (4 x 200 m) erliefen Lela da Costa, Jana Barluschke und Anna und Julia Holzmann. Hinzu kam ein sechster (da Costa) und zwölfter Platz (Barluschke) im Weitsprung. Im Hochsprung wurde Anna Holzmann Sechste.

Bei den Landesmeisterschaften in Leverkusen freute sich Leonie Drubel (U18) über Bronze im Hochsprung und über einen siebten Platz im Weitsprung. Die Staffel in der Besetzung da Costa, Fenja Kothe und Julia und Anna Holzmann landete auf dem vierten Platz. Anna Holzmann erreichte den sechsten Rang im Hochsprung.

Erstmalig ging es für Annabell Theisen, die in diesem Jahr in der Frauenklasse startet, gemeinsam mit national bekannten Namen an den Start. Im Hochsprung belegte die talentierte Mehrkämpferin den siebten Platz.

Bei den NRW-Meisterschaften holte die U18-Staffel (4 x 200 m) mit Barluschke, Kothe und den Holzmann-Geschwistern Bronze. Umso höher ist das Ergebnis einzustufen, wenn man bedenkt, dass Julia Holzmann und Kothe noch der U16 angehören. Bedingt durch ein mehrwöchiges auswärtiges Ausbildungspraktikum und dadurch stark eingeschränktes Training ging Annabell Theisen entsprechend ohne große Erwartungen in den Hochsprungwettbewerb. Sie wurde trotzdem Fünfte.

Gute Ergebnisse erzielten die TV-Leichtathleten bei den Regiomeisterschaften der U16. Herausragend war einmal mehr Julia Holzmann (15). Die NRW-Kaderathletin Weitsprung glänzte in ihrer Paradedisziplin mit einem Sprung über 5,41 Meter. Damit holte sie sich die Silbermedaille. Im Dreisprung trat Holzmann erstmalig in einem Wettkampf an. Auch hier überzeugte das Sprungtalent mit 10,55 Meter. Damit wurde sie Regiomeisterin und erzielte gleichzeitig die Qualifikationsnorm für die Landesmeisterschaft.

Isabelle Weber (14) erreichte das Finale der besten Acht im Kugelstoßen, verbesserte sich dort noch einmal und wurde am Ende Fünfte. Marie Göllner (14) konnte sich im Weitsprung ebenfalls für das Finale qualifizieren und erreichte Platz sieben.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.