TuS Breitscheid: Wettkampf auch in Coronazeiten

Werbung

Breitscheid. Am vergangenen Sonntag trafen sich 17 Läufer des TuS Breitscheidan der Matthias-Claudius-Schule zu einem ungewöhnlichen Wettkampf: einem Verfolgungsrennen ähnlich wie beim Skilanglauf oder Biathlon. Leichtathletikchef Bernd Krayer erklärte den Läufern die ungewohnten Regeln.

Die langsameren Läufer starteten zuerst. Es folgten mit genau berechneter zeitlicher Verzögerung die weiteren Läufer. Grundlage waren die erwarteten Zielzeiten der einzelnen Läufer.

Die zuerst gestarteten Läufer hatten nun den Anreiz, sich nicht einholen zu lassen. Die Schnelleren wollten ihre Vorläufer natürlich überholen. Der erste Läufer über 10.000 Meter startete um kurz nach 10 Uhr und der erste über 5000 Meter um 10:20 Uhr. So erreichten alle 17 das Ziel zwischen 10:53 und 10:59 Uhr. Anschließend gab es Urkunden für die Teilnahme.

Foto: privat

Werbung