TuS Breitscheid: 24-Stundenlauf virtuell

Werbung

Breitscheid. In diesem Jahr sollte der 24-Stundenlauf des TuS Breitscheid zugunsten der Helen-Keller-Schule erstmalig von Svenja Bock-Fischer organisiert werden. Corona machte ihr einen Strich durch die Rechnung. Daher entschied das Organisationsteam, den Laufwettbewerb virtuell durchzuführen.

Ab Freitag, 21. August, 18 Uhr kann jeder innerhalb von 24 Stunden bis zum 22. August, 18 Uhr eine selbst gewählte Strecke laufen. Das Lauferlebnis darf gerne über die Sozialen Medien begleitet werden. Alle sind aufgefordert, Bilder unter „#24hlauf“ zu teilen.

Damit alle Teilnehmer auch als solche erkennbar sind, bietet der TuS Breitscheid die Möglichkeit, sich eine Startnummer unter diesem Link zu drucken und mit dem eigenen Namen auszustatten.

Neben dem sportlichen Erlebnis soll aber der karikative Charakter des Laufs nicht zu kurz kommen. Alle Teilnehmer und auch weitere Sponsoren sind zu einer Spende zugunsten der Helen-Keller-Schule aufgefordert. Deren Schüler haben sich natürlich ebenfalls auf den 24-Stunden-Lauf gefreut. Da aber viele von ihnen den Risikogruppen angehören, ist eine Teilnahme nicht möglich. Damit fällt auch das Sommerfest der Schule aus.

Spendenkonto:
Förderverein HKS
Sparkasse HRV
IBAN DE95 3345 0000 0042 1387 76
Verwendungszweck: #24hlauf

Spendenquittungen werden bei Nennung des Namens, der Anschrift und des Spendenbetrags ausgestellt.

Foto: privat

Werbung