TTR: Aufstieg in zweite Bundesliga möglich

Werbung

Ratingen. Mit guten sportlichen Nachrichten kann das Triathlon Team Ratingen 08 in den Jahreswechsel gehen. Nach der Meisterschaft in der verkürzten NRW-Liga-Saison bekommt die erste Herrenmannschaft des TTR Ende Januar die Chance auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord. Bestandteil dieses erfolgreichen Teams ist der 18-Jährige Leon Vollstedt, der im Dezember seinen Status als Kadermitglied des Nordrhein-Westfälischen Triathlonverbandes (NRWTV) bestätigen konnte.

„Das sind zum Ende des Jahres natürlich tolle Nachrichten“, freut sich Georg Mantyk, der als Cheftrainer die Ratinger Mannschaften und auch Vollstedt betreut. „Somit zahlen sich unsere Bemühungen aus, trotz der anhaltend schwierigen Situation konstante Trainingsmöglichkeiten zu gewährleisten.“

Kurz vor den Weihnachtstagen benannte der NRWTV seine Kaderathleten für das Jahr 2022. Wie bereits im Jahr 2021 wurde auch Ratingens Leon Vollstedt in diesen Kader aufgenommen. Dafür musste er in zwei Kaderselektionen die vorgegebenen Normen bei den A-Jugendlichen erfüllen. Der erste Wettkampf fand im September 2021 in Drensteinfurt im Münsterland statt. Hier standen 50 und 800 Meter Schwimmen sowie ein 5000 Meter-Lauf auf dem Programm.

Die zweite Sichtung fand Mitte Dezember in Paderborn statt. Dort mussten 1500 Meter gelaufen und 400 Meter geschwommen werden. Mit Zeiten von 4:42 Minuten im Schwimmen und 4:23 Minuten im Laufen erfüllte Vollstedt beide Normen souverän. Mit der Berufung in den Landeskader löste Vollstedt gleichzeitig das Ticket für die Deutschen Meisterschaften Jugend und Junioren, die am 19. Juni 2022 in Lübeck ausgetragen werden.

Zu diesem individuellen Erfolg kann Leon Vollstedt gemeinsam mit seinem Teamkameraden Jan Baumgarten, Lennard Böge, Daniel Schäffkes, Daniel Held, Jan Ortjohann und Leon Vollstedt auf die Meisterschaft in der NRW-Liga zurückblicken. Unverhofft bedeutet diese Meisterschaft nun gar die Chance, in die Triathlon-Bundesliga aufzusteigen. Ursprünglich hatte es aufgrund der Coronapandemie und der aus diesem Grunde auf drei Rennen reduzierten Saison keine Auf- und Abstiege geben sollen.

Wegen der Pandemie sind in der Bundesliga die Aufstiege etwas durcheinander geraten, so dass in der 2. Triathlon-Bundesliga Nord noch ein Startplatz verfügbar ist. Nach aktuellem Stand hat der Bundesliga-Ausschuss der Deutschen Triathlon Union einen Qualifikationswettkampf des TTR gegen den Sieger der Regionalliga Nord, das Team Weimarer Ingenieure, angesetzt. Dieser ist für den 29. Januar 2022 terminiert. Wo das Rennen stattfinden wird, ist noch unklar, aber Georg Mantyk versucht, den Ausscheidungswettkampf nach Ratingen zu holen.

Foto: privat