Tragödchen kommt zur Zelt-Zeit

Werbung

Ratingen. Nach einem Jahr Pause ist das Ratinger Tragödchen in diesem Jahr wieder bei der Zelt-Zeit mit von der Partie. Eine Zeit-Reise mit musikalischen Tragödchen-Klassikern der vergangenen neun Tragödchen-Jahre.

Da es im Tragödchen tragischerweise nur Direktoren gibt, sorgen “Directrice de la Chanson” Noemi Schröder, Zukunftsdirektorin Lotta Schultz, Musikdirektor Stephan Wipf und Theaterdirektor Bernhard Schultz für kurzweilige, unterhaltsame 15 Minuten.

Seinen Ursprung hat das Tragödchen-Ensemble auf der Kleinkunstbühne für Literatur und Musik im Buch-Café Peter und Paula in Ratingen. Hier werden in szenischen Lesungen oder in freiem Vortrag literarische Neuerscheinungen genauso wie Klassiker der Weltliteratur vorgestellt. “Aufgelockert” wird der literarische Teil durch kabarettistische Einlagen, die sich mit tagespolitischen Themen der Region auseinandersetzen. Für den musikalischen Teil ist das eigens für das Tragödchen gegründete “Tragödchen-Ensemble” zuständig.

Am Pfingstsonntag, 4. Juni, ist dafür auf dem Ratinger Abend eine gute Gelegenheit. Karten sind im Vorverkauf bei Euronics XXL Johann undWittmer sowie den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.