Tragödchen: Frühling in Kriegszeiten

Werbung

Ratingen. Am Donnerstag, 24. März, 20 Uhr übt das Ratinger Tragödchen im Buchcafé Peter und Paula, Grütstraße 3-7, den Spagat zwischen dem nötigen Ernst der Lage und der Notwendigkeit, trotz allem einmal an nichts Böses denken zu müssen. Die Tragödchen Band trägt einige Lieder zum Thema Frieden vor, unter anderen von Hannes Wader, Ton Steine Scherben, Pink, Zaz und John Lennon Texte von Hanns Dieter Hüsch und Herbert Knebel sollen dagegen das Publikum für kurze Momente von den grauenhaften Geschehnissen in der Ukraine ablenken.

Der Erlös aus dem Verkauf der Tragödchen-Aktien, die kein Investment sind, sondern bisher zur finanziellen Unterstützung der Tragödchen-Musiker dienten, wird ab sofort auf das Spendenkonto des „Bündnis Entwicklung hilft“ überwiesen.

Das Tragödchen bestreiten an diesem Abend Noemi Schröder und Charlotte Schultz (Gesang), Olaf Buttler (Bass), Stephan Neikes (Gitarre und Gesang), Jody Martin (Schlagzeug), Ziggy El Gato (Gitarre), Elmar Stolley und Fritz Keuenhoff (Technik) und Bernhard Schultz (Texte, Gesang, Gitarre und Klavier).

Weitere Information und Anmeldungen unter Telefon 02102/26095, buch-cafe@web.de oder www.buch-cafe.com.

Foto: privat