Tragödchen beerdigt Hoppeditz am Donnerstag

Werbung

Ratingen. Tragisch, wahr und wieder witzig: Die Beerdigung des Hoppeditz 2017 dauert einen Tag länger und wird zu einem kabarettistischen und musikalischen Feuerwerk der Extraklasse. Das Tragödchen in der Buchhandlung Peter und Paula, Grütstraße 3-7, erfindet den Ascherdonnerstag. Ob stocknüchtern oder noch hackendrietendicht, alle sollen auf ihre Kosten kommen. Der Eintritt kostet 15 Euro.

Während der Karnevalszeit wurden der Homberger Treff, das Gesundheitszentrum des Tus Lintorf und schon zweimal das Tragödchen selbst gerockt, diesen  Donnerstag, 2. März, vertreibt das Ensemble ab 20 Uhr noch einmal die schlechte Laune mit Liedern von George Michael, Prince, Queen und vielen anderen. Für alle, die es bverpasst haben oder unbedingt noch einmal erleben möchten zum letzten Mal die ziemlich einmalige Mischung aus Popmusik, Rock und Schlagern.

Auf dem Foto posiert das Tragödchen-Ensemble in voller Jecken-Stärke: Musikdirektor Stephan Wipf (von links), Flotter-Dreier-Direktorin Silke Ostermeier, Gute-Laune-Direktor Olli von Ollcore, Nicht-auf-dem-Foto-Direktor Jody Martin (Schlagzeug), Theater-Direktor Bernhard Schultz, Beerdigungsinstituts-Direktorin Nadine Pungs, Directrice de la Chanson Noemi Schröder, Zukunfts-Direktorin Lotta Schultz und Bass-Direktor Olaf Buttler.

Weitere Information im Internet.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.