Tradition und Avantgarde beim „Campus: Jazz“

Werbung

Essen. Zum zweiten und zugleich letzten „WDR 3 Campus: Jazz“-Konzert dieser Saison wurden zwei Bands eingeladen, die zu den herausragenden Jazz-Ensembles der beiden Musikhochschulen in Köln und Essen zählen. Den Auftakt am Sonntag, 6. Mai, ab 18 Uhr in der Casa des Schauspiels Essen macht die Band „Big Spider“, zu der sich die vier befreundeten Musiker Julius van Rhee (Saxofon), Felix Waltz (Klavier), Luca Müller (Bass) und Paul Albrecht (Schlagzeug) Anfang 2017 in Essen zusammen geschlossen haben. Die Bandmitglieder improvisieren gemeinsam, zumeist ohne feste Vorlage oder Komposition. Da spielt es keine Rolle, ob das Ganze auf Free Jazz, Pop oder Hip-Hop hinausläuft oder sich jeder kategorisierbaren Stilistik entzieht.

Im zweiten Teil des Abends tritt die neunköpfige Besetzung „BBIKKE“ auf, die aus Kölner und Essener Studenten besteht. Jonathan Böbel, Philipp Schittek, Tobias Link, Carla Köllner (Posaune), Tobias Herzog (Posaune und Bassposaune), David Bernds (Bassposaune und Tuba), Felix Hauptmann (Klavier), Caris Hermes (Bass) und Alex Parzhuber (Schlagzeug) spielen Arrangements altbekannter Jazz-Klassiker im Big-Band-Sound und folkloristische Eigenkompositionen – eine ganz eigene Mischung aus Tradition und Avantgarde.

Der Eintritt kostet elf Euro, ermäßigt acht Euro.
Karten unter Telefon 0201/81 22-200 oder im Internet.

Foto: Lars Gehlen

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.