THW: Schutzausstattung in Büren abgeholt

Werbung

Lintorf. Um Schutzausstattung von Büren nach Viersen und Ratingen zu transportieren wurde das Technische Hilfswerk (THW) Ratingen angefordert. Daher waren im Auftrag der Bezirksregierung Düsseldorf sechs ehrenamtliche Einsatzkräfte vom Standort Lintorf am Hülsenbergweg mit drei Fahrzeugen unterwegs. 28 Paletten mit Material wurden dabei befördert.

Während die letzten Einsatzaufträge für Transporte durch den Kreis Mettmann erteilt wurden, kam die Anforderung für diesen Transport durch die Bezirksregierung Düsseldorf. Schutzausstattung musste von Büren nach Viersen und Ratingen befördert werden. Somit kamen sechs Einsatzkräfte aus den Fachgruppen Schwere Bergung, Notversorgung und Notinstandsetzung sowie Wasserschaden/Pumpen zum Einsatz, denn alle drei Einheiten haben Lastwagen mit einer Ladebordwand.

In Büren übernahmen die Kräfte 28 Paletten an Schutzausstattung und machten sich umgehend auf den Weg nach Viersen. Dort wurde der überwiegende Teil abgeladen und übergeben. Im Anschluss konnten zwei Fahrzeuge direkt Richtung Unterkunft am Hülsenbergweg aufbrechen. Das dritte Fahrzeug machte noch einen kleinen Schlenker und lieferte den verbleibenden Teil in Ratingen aus.

Foto: THW

Werbung