THW: Erdbeben am Niederrhein

Werbung

Lintorf/Mönchengladbach. 300 ehrenamtliche Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) übten den Bergungseinsatz nach einem Erdbeben. Eigenständig hatten die THW-Einheiten einen Einsatzabschnitt in Mönchengladbach zu bearbeiten. Das Szenario wurde dabei zwei Mal mit wechselnden Einheiten gespielt. Für die echte Darstellung waren ein Team für realistische Unfalldarstellung und Experten der Fachgruppe Sprengen beteiligt. Die über 25 Bergungsgruppen und Fachgruppen Notinstandsetzung und Notversorgung, sechs Zugtrupps und zwei Fachgruppen Führung/Kommunikation kamen aus den vier THW-Regionalbereichen Aachen, Düsseldorf, Köln und Mönchengladbach. Vohm THW Ratingen waren vom Standort Lintorf ie Fachgruppe Sprengen mit Unterstützung aus der Schweren Bergung für den Bereich Pyrotechnik, Übungsbeobachter aus dem Zugtrupp und der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit an der Übung beteiligt.

Mehr Information zur Großübung des THW im Internet

Foto: THW/Rainer Wiebels

Werbung