TFG Typhoons (U16) starten in Rückrunde

Werbung

Kaiserswerth. Zum Rückrundenauftakt in der U16-Oberliga des AFCV/NRW konnten sich die TFG Typhoons bei den Jets in Troisdorf mit 35:11 durchsetzen, wenngleich sie sich zu Spielbeginn erkennbar schwertaten, nach beinahe dreimonatiger Spielpause wieder ihren Rhythmus zu finden. So endete das erste Quarter gänzlich ohne Punkte, bevor sich die Mannen von Head Coach Jens Ruffert zu Beginn des zweiten Spielabschnitts hintereinander gleich zwei Safetys nach misslungenen Snaps in der eigenen Redzone einfingen und somit mit 0:4 zurücklagen. Waren es zwei Fehler auf Typhoons-Seite, die die Gastgeber aufs Scoreboard gebracht hatten, revanchierten sich die Jets im Nachgang ebenfalls doppelt, was die Fliedner-Schüler noch vor der Halbzeitpause auf die Siegerstraße brachte.

In beiden Fällen waren es Fumbles der Jets, der erste gesichert von Linebacker Ben Nehmzow, der zweite von Defense Back Ben Ruland. In der Folge stellten lange Pässe von Quarterback Robert Jasper sowie Catches und anschließende Läufe von Running Back Ben Shepherd (47 Yards) und Wide Receiver Alexander Amstislavski (68 Yards) die Weichen auf Sieg, wobei zur Halbzeit eine 14:04-Führung der Typhoons auf dem Scoreboard stand.

Nach Wiederanpfiff konnte Wide Receiver Yann Kabierschke mit einem 19-Yard-Lauf in die Endzone der Gastgeber die Führung auf 21:04 ausbauen, bevor Rookie Patryk Sereda im ersten Footballspiel seiner Karriere seinen großen Auftritt hatte. Dem Defense Liner der Typhoons gelang auf der gegnerischen 30-Yard-Linie eine Fumble Recovery, die erneut seine Offense aufs Spielfeld brachte, die aus dem Ballgewinn allerdings kein Kapital schlagen konnte. Stattdessen sorgte eine Unachtsamkeit in der Typhoons-Defense dafür, dass die Jets nochmal auf 11:21 herankamen, bevor ein letztes Mal die Seiten gewechselt wurden.

Im letzten Spielviertel konnten dann Running Back Sooho Park mit einem kurzen Lauf sowie im nachfolgenden Drive der Jets-Offense Defense Back Maximillian Hirschmann mit seinem Interception-Touchdown den Deckel endgültig drauf  machen, zumal auch Kicker Ben Shepherd all seine fünf Points-after-Touchdown (PAT) des Tages sicher verwandeln konnte.

Mit diesem 35:11-Auswärtssieg behalten die Typhoons ihre bis dato blütenweiße Weste und rangieren mit 12:0 Punkten weiterhin verlustpunktfrei auf Platz eins vor den Assindia Cardinals aus Essen (8:2 Punkte), die sich am Wochenende allerdings auch keine Blöße gaben. Der Typhoons-Gegner im letzten und über die diesjährige Meisterschaft entscheidenden Saisonspiel (28. September, 15 Uhr) bezwang zu Hause die Spielgemeinschaft Bochum Cadets, Herne Black Barons, Dorsten Reapers, den Typhoons-Gegner des kommenden Wochenendes im Heimspiel im Rather Waldstadion am 22. September um 15 Uhr, mit 35:00.

Troisdorf Jets vs. TFG Typhoons 11:35 (00:00; 04:14; 07:07; 00:14)
02:00  Safety Troisdorf Jets
04:00  Safety Troisdorf Jets
04:06  Ben Shepherd nach 47-Yard-Pass Robert Jasper
04:07  PAT Ben Shepherd
04:13  Alexander Amstislavski nach 68-Yard-Pass Robert Jasper
04:14  PAT Ben Shepherd
04:20  19-Yard-Lauf Yann Kabierschke
04:21  PAT Ben Shepherd
10:21  14-Yard-Pass Troisdorf Jets
11:21  PAT Troisdorf Jets
11:27  14-Yard-Lauf Sooho Park
11:28  PAT Ben Shepherd
11:34  31-Yard-Lauf Maximillian Hirschmann (Interception)
11:35  PAT Ben Shepherd

Archivfoto: privat

Werbung