Tell schießt mit der Armbrust

Werbung

Lintorf. Wilfried Senkel (Foto) erringt nach 2018 auch in diesem Jahr den Pokal beim Schießen der Tell-Kompanie Lintorf 1909. Bei den Tell-Frauen gewinnt Gaby Dutschke den Pokal. Wie in den vergangenen beiden Jahren ermitteln die Tellaner den besten Schützen mit der Armbrust.

Tell-Vorsitzender Dirk Steingen begrüßte die Tellaner am Samstagnachmittag bei bestem Maiwetter zum Preis- und Pokalschießen. Besonders willkommen hieß er das Königspaar der Schützenformation, Hartmut und Bettina Schmidt, und die Gäste der Kompanie.

Die Pokalsieger, Wilfried Senkel und Gaby Dutschke, ermitteln die Tellaner seit mehreren Jahren mit der Armbrust. Seitdem haben sie großen Respekt vor den Schießkünsten des Namengebers Wilhelm Tell. Der schoss der Legende nach seinem Sohn Walter mit der Armbrust einen Apfel vom Kopf.

Das Preisschießen machen die Tellaner aber traditionell mit dem Luftgewehr. Die Pfänder des Preisvogels holten Peter Böning (Kopf), Hartmut Schmidt (rechter Flügel), Felix Schulze (linker Flügel), Leon de Lasberg (Schwanz) und Thorsten Thomé (Rumpf).

Das „Preisschießen“ bei den Frauen gewann Elke Leers-Röder vor Christiane Steingen und Kathrin Schulze.

Nach einer Stärkung am Grill, den wieder Tell-Hauptmann Peter Böning bediente, folgte die inzwischen ebenfalls traditionelle Tell-Olympiade. Hier treten die Tellaner in Dreier-Mannschaften bei den unterschiedlichsten Spielen gegeneinander an. Hier siegten überlegen Horst Berger, Marc Dutschke und Bert Manteufel.

Die Tell-Kompanie Lintorf 1909 ist eine von zehn Formationen der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464.

Werbung