Taxifahrer mit Messer angegriffen

Werbung

Ratingen-West. Am Sonntagmorgen wurde auf der Berliner Straße ein Taxifahrer von seinem Fahrgast mit einem Messer angegriffen, nachdem dieser zuvor die Fahrtkosten nicht begleichen konnte. Der Mann flüchtete, konnte aber von der Polizei in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Gegen 8 Uhr beförderte ein 57-jähriger Taxifahrer einen Fahrgast vom Düsseldorfer Flughafen nach Ratingen-West. Auf der Berliner Straße bat der Mann den Taxifahrer, anzuhalten. Als der Fahrer seine Fahrtkosten einforderte, gab der Mann an, das Geld aus der Wohnung eines angrenzenden Mehrfamilienhauses holen zu wollen. Der Taxifahrer begleite seinen Fahrgast bis zur Hauseingangstür, wo er mit der Polizei drohte, falls der Mann die Rechnung nicht bezahle.

Unvermittelt zog der Fahrgast ein Messer und führte zwei Schnittbewegungen in Richtung des 57-Jährigen aus. Hierbei verletzte er den Mann nicht, aber beschädigte dessen Jacke. Der Taxifahrer floh und rief die Polizei.

Die Polizisten konnten die betreffende Wohnung in dem Mehrfamilienhaus ermitteln, in die der Angreifer sich geflüchtet hatte. Sie nahmen den 43-jährigen Düsseldorfer vorläufig fest. Das Messer, welches er gegen den Taxifahrer eingesetzt hatte, wurde in der Wohnung gefunden und als Beweismittel sichergestellt. Einen Teil der Klinge, welcher augenscheinlich bei den Schnittbewegungen abgebrochen war, wurde vor der Tür des Mehrfamilienhauses ebenfalls gefunden.

Gegen den polizeibekannten Mann wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Zechbetruges sowie der versuchten gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde er, nach Abschluss erster kriminalpolizeilicher Maßnahmen, aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Foto: Polizei

Werbung