Tag des offenen Denkmals in Ratingen

Werbung

Ratingen. Am Sonntag, 8. September, findet der „Tag des offenen Denkmals“ statt und bietet unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ wieder Geschichte zum Anfassen.

In Ratingen wird der „Dicke Turm“, liebevoll in langjähriger Arbeit von den Ratinger Jonges restauriert,  an diesem Tag ebenso zugänglich sein wie die Johann-Peter-Melchior-Schule in Lintorf (11 bis 12 Uhr).

Auch das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, beteiligt sich und lädt ab 11.30 Uhr ein. Ab 11.30 Uhr können Kinder (vier bis zehn Jahre) an dem Seminar „Eine Zeitreise durch Ratingen“ teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Um 14 Uhr gibt es außerdem die Gelegenheit, an einer öffentlichen Führung durch die Sonderausstellung „Entwurf Zukunft. Ratingen-West und das Neue Bauen“ teilzunehmen. Und ab 16 Uhr sind die Künstler Myriam Laplante und Antoni Karwowski im Museum zu Gast. Ihre Performances sind Teil des Programms der Ausstellung „Boris Nieslony: das es geschieht“ statt. Der Eintritt und die Teilnahme an den Veranstaltungen sind kostenfrei.

Werbung