Szenische Lesung: Der Traum vom Frieden

Werbung

Essen. In der Freischuss-Reihe, in der junge Regie- und Ausstattungsassistenten des Schauspiels Essen die Gelegenheit bekommen, erste eigene Bühnenprojekte zu verwirklichen, gibt es am Freitag, 1. Juni, ab 20 Uhr in der Heldenbar des Grillo-Theaters die Lesung „Who the Fuck Is …?“. Regieassistentin Tabea Schattmaier hat für diesen Abend einen Ausschnitt aus dem Roman „Who the Fuck Is Kafka“ von Lizzie Doron ausgewählt und in Szene gesetzt. Karten für acht Euro sind im Vorverkauf im TUP-Ticketcenter, Telefon 0201/81 22-200, erhältlich.

Die Geschichte beginnt in Rom bei einer Friedenskonferenz. Hier lernen sich die Israelin Lizzie Doron und der Palästinenser Nadim Abu Hanis kennen. Die Vorurteile sitzen tief, dennoch entwickelt sich zwischen beiden eine Freundschaft. Und das, obwohl es kaum eine Begegnung gibt, bei der sie sich nicht mit Vorwürfen konfrontieren oder vom anderen unverstanden fühlen. Doch auf neutralem Boden scheint der Traum vom Frieden möglich. Sie sprechen miteinander, lernen einander kennen und entwickeln schließlich gemeinsame Pläne: Sie will ein Buch über ihre Begegnung schreiben, er einen Film drehen. Wie fragil das träumerische Vorhaben ist, wird schnell klar.

Foto: Jonas Baumann

 

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.