Steingen: Bäckerei bleibt

Werbung

Lintorf (mvk). Jetzt ist es offiziell. In der Traditionsbäckerei der Familie Steingen gibt es weitgehende Veränderungen. Inhaber Stefan Steingen-Gerads beschließt, den Geschäftsbetrieb des Familienunternehmens aufzuteilen: in die alte Bäckerei einerseits, in den Ladenbetrieb andererseits. Die Bäckerei wird also entgegen der derzeit in Lintorf kursierenden Gerüchte nicht schließen.

„Wir machen quasi nur eine Zellteilung. Es bleiben sowohl die Produktion, also die Backstube, als auch das Ladengeschäft bestehen“, erklärte Steingen-Gerards, der die Bäckerei in sechster Generation führt. Sie werden allerdings künftig in zwei verschiedenen Unternehmen aufgeteilt.

„Ich behalte die Backstube, setze mich aber kleiner und werde künftig nur für die Filiale in Düsseldorf, die bestehen bleiben soll, und die Lieferkunden, wie Firmenkantinen oder Hotelküchen, weiterbacken“, ergänzte der Bäcker. Das Ladengeschäft wird Roland Schüren übernehmen und künftig Biovollwert- und Bioklassikbackwaren sowie Klassikbackwaren wie Kuchen und Teilchen aus eigener Backstube verkaufen.

Er hat sich diesen Schritt lange überlegt. In der 185-jährigen Geschichte der Familienbäckerei gab es in jeder Zeit und Generation Veränderungen. Eigentlich stünde jetzt ein weiterer Generationswechsel an, doch seine Kinder möchten andere Wege gehen. Zusätzlich wird es immer schwerer, Arbeitskräfte für alle Teile der Bäckerei zu finden. Also hat er eine andere Lösung für die Zukunft gesucht.

Mit Bäckermeister Roland Schüren aus Hilden, den er schon aus der Bäckerinnung kennt, hat er einen kompetenten Nachfolger für den Ladenbetrieb gefunden. „Ich stamme auch aus einem langjährigen Familienbetrieb, den es jetzt seit über 110 Jahren und vier Generationen gibt“, so Schüren.

Auch wenn die Bäckerei Schüren um einiges größer sei als die Bäckerei Steingen, werde auch bei ihnen noch immer nach traditioneller Handwerksart mit natürlichen und hochwertigen Rohstoffen ohne industrielle Fertigmischungen gebacken und dafür Getreide aus der Region verwendet. Auch stehe die Bäckerei für Nachhaltigkeit. Nach einem ausgeklügelten Energiekonzept wirtschaftet der Betrieb aus eigener Kraft und nahezu CO2 neutral.

Schüren gefällt es, in Lintorf den Ladenbetrieb einer Bäckerei zu übernehmen, in der ebenfalls noch nach alter Tradition gebacken wurde. Auch der Standort in Lintorf, mit seinem ausgeprägten Vereinsleben und der Gemeinschaft ist für ihn interessant. „Und wie es aussieht, möchten fast alle bisherigen Mitarbeiter auch in der neuen Bäckerei weiterarbeiten“, freut sich der „Neue“.

In den Sommerferien wird umgebaut. Man hat sich für einen dem Alter des Gebäude angepassten Baustils entschieden. Während dieser Zeit wird es weiterhin Steingen-Backwaren aus einem Verkaufswagen der Bäckerei Schüren neben dem Haus geben. Geplant ist, dass Schüren dann Anfang September seine Backwaren im neuen Ladenlokal anbieten wird. Es wird einige Tische zum Verweilen im Inneren geben, und man wird zukünftig auch bargeldlos bei ihm zahlen können.

Foto: mvk

Werbung