Statistisches Jahrbuch 2022 erschienen

Werbung

Ratingen. Die 29. Ausgabe des Statistischen Jahrbuchs der Stadt Ratingen bietet auf 275 Seiten vielfältige Einblicke und Erkenntnisse über Strukturen und Entwicklungen der Stadt. In neun thematisch gegliederten Kapiteln hat die Statistikstelle grundlegende Daten und Kennzahlen der Stadt aus allen wichtigen kommunalen Gebieten zusammengestellt. Die Palette statistischer Information reicht von der Bevölkerungsstruktur über Wirtschaft, Soziales, Wohnungsbau bis zu den Wahlergebnissen. Neben Tabellen und Zeitreihen veranschaulichen Diagramme und thematische Karten die kommunalen Gegebenheiten und Entwicklungen.

Das Berichtsjahr der neuen Ausgabe des Statistischen Jahrbuchs war erneut durch Corona geprägt. Die Statistiken spiegeln somit die Auswirkungen der Pandemie in den betrachteten Themengebieten wider.

Zum 31. Dezember 2021 lebten 91.722 Menschen in Ratingen. Die Einwohnerzahl ist somit gegenüber dem Vorjahr um 0,5 Prozent gesunken.

Die Auswirkungen von Corona spiegeln sich in der abermals gesunkenen Zahl der Gästeankünfte wider, die gegenüber dem Vorjahr um 13,4 Prozent niedriger ausfiel.

Mit 45.962 Beschäftigten erreichte die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort Ratingen einen neuen Höchststand.

Der Anteil der Elektro- und Hybridfahrzeuge stieg von 3,7 Prozent im Jahr 2020 auf jetzt 6,8 Prozent an.

Diese und weitere Information kann im Statistischen Jahrbuch 2022 nachgelesen werden. Das Statistische Jahrbuch steht im Internet unter www.ratingen.de als PDF-Datei zur Verfügung.