Stadttheater: Ich bin nicht Rappaport

Werbung

Ratingen. Am Mittwoch, 2. März, 20 Uhr wird im Stadttheater, Europaring 9, das Schauspiel „Ich bin nicht Rappaport“ von Herb Gardener in einer Produktion der Hamburger Kammerspiele aufgeführt. In den beiden Hauptrollen sind Sewan Latchinian und Pierre Sanoussi-Bliss zu sehen. Eintrittskarten sind zum Preis von 16,50 bis 19,50 Euro gibt es im Kulturamt, Minoritenstraße 2-6, und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Reservierungen sind möglich, Telefon 02102/5504104/-05.

Zwei völlig unterschiedliche Männer mit ganz unterschiedlichen Backgrounds – ein fast achtzigjähriger Jude, Nat, und ein ebenfalls nicht mehr blutjunger Schwarzer, Midge, begegnen einander täglich auf einer Bank im Central Park in New York. Angespornt vom Einfallsreichtum und feurigen Temperament Nats verbünden sie sich gegen den Rest der Welt. Dieser will die Alten ins Abseits schieben und tut alles dafür, ihnen das Leben zu erschweren. Aber Nat und Midge sind weit davon entfernt, sich als Opfer zu fühlen. Im Gegenteil – mit all ihrer Energie sind sie noch bemüht, die Welt zu retten. Darüber entwickelt sich die kleine Zweckgemeinschaft mehr und mehr zur Freundschaft, in der man sich über die Widrigkeiten des Lebens hinweg hilft.

“I’m Not Rappaport” erhielt 1986 den Tony Award, den Outer Critics Circle Award und den John Glassner Award. Ein Jahr später hatte Stück Deutschland Premiere. Mit Walter Matthau und Ossie Davis wurde das Schauspiel 1996 verfilmt.

Pierre Sanoussi-Bliss (Foto: Thomas Braun)