Stadttheater: Die Jüdin von Toledo

Werbung

Ratingen. Am Sonntag, 22. April, 18 Uhr wird im Stadttheater, Europaring 9, das Schauspiel „Die Jüdin von Toledo“ nach dem Roman von Lion Feuchtwanger aufgeführt. Es gastiert das Ensemble des Rheinischen Landestheaters Neuss. Eintrittskarten für 16,50 Euro bis 19,50 Euro gibt es im Kulturamt, Minoritenstraße 3a, und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Reservierungen sind möglich, Telefon 02102/5504104/-05. Um 17 Uhr gibt es einen Einführungsvortrag im Musikraum am Theaterfoyer. Der Eintritt hierzu ist frei. 

Spanien im 12. Jahrhundert: Das Land ist aufgeteilt zwischen christlichen Spaniern und islamischen Mauren. Es herrscht ein unsicherer Frieden zwischen den beiden Völkern. Die jüdische Bevölkerung kann ihrem Glauben nur unter christlicher Herrschaft nachgehen. Daher ist der angesehene Kaufmann Jehuda Ibn Esra mit seiner Tochter Raquel nach Toledo gekommen. Er tritt als Minister in die Dienste des kriegsfreudigen Königs Alfonso und kann die wirtschaftliche Lage des Königreiches entscheidend verbessern. Unversehens verliebt sich Alfonso in Raquel und vergisst darüber sowohl seine Ehefrau Eleonore wie auch das Kriegshandwerk und die Regierungsgeschäfte. Jehuda weiß die Verbindung seiner Tochter mit dem König diplomatisch zu nutzen und setzt auf eine Politik der Mäßigung. Doch die Idylle ist nicht von Dauer, denn ein neuer Krieg ist nicht zu verhindern. Jehuda überschätzt sich und seinen Einfluss ebenso wie Alfonso sein vermeintliches Heldentum.

Foto: privat

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.