Stadt warnt vor „Kanalhaien“

Werbung

Ratingen. Zurzeit berichten Ratinger vermehrt von dubiosen Angeboten per Telefon oder an der Haustür zur Kanaluntersuchung. Dabei würde vorgeben, im Auftrag oder auf Veranlassung der Stadt tätig zu sein. Eine solche Darstellung ist falsch, betont die Stadtverwaltung. Die Ratingen hat solche Aufträge nicht erteilt.

Gemäß Landeswassergesetz Nordrhein-Westfalen besteht vom Grundsatz her die Pflicht, Abwasseranlagen so anzuordnen, herzustellen und instandzuhalten, dass sie betriebssicher sind und Gefahren oder unzumutbare Belästigungen nicht entstehen können. Der Eigentümer eines Grundstücks hat alle im Erdreich verlegten Schmutz- und Mischwasserleitungen auf Dichtheit prüfen zu lassen.

Dabei müssen jedoch zahlreiche Voraussetzungen berücksichtigt werden. So dürfen diese Arbeiten nur von Fachfirmen mit entsprechender Sachkunde nach den bauordnungsrechtlichen Vorschriften und nach den Bestimmungen der Satzung der Stadt Ratingen ausgeführt werden.

Lässt die Stadt Ratingen die Anschlussleitungen prüfen, wird sie die Eigentümer in jedem Falle vorher informieren. Beauftragte Firmen sowie städtische Mitarbeiter können sich jederzeit entsprechend ausweisen.

Weitere Information auf der Internetseite der Stadt Ratingen oder unter Telefon 02102/550-6699.

Werbung