Stadt sucht Alternativen für Ferienangebote

Werbung

Ratingen. Die Ferienangebote für Schulkinder (Stadtranderholung, Matchball und Zirkusprojekt) können wegen der Corona-Epidemie nicht stattfinden. Das Jugendamt hat sich diese Entscheidung nicht einfach gemacht. Doch auch nach den jüngsten Beschlüssen zur Lockerung der Einschränkungen ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Angebote in der geplanten Form durchgeführt werden können.

Das Jugendamt arbeitet mit Hochdruck daran, alternative Spiel- und Freizeitangebote zu entwickeln, die mit den Vorgaben des Landes zu Hygienevorschriften und Abstandsregelung vereinbar sind. Diese Vorgaben werden zwangsläufig zur Folge haben, dass insgesamt weniger Kinder teilnehmen können. Die Stadt Ratingen wird in Kürze über die Alternativangebote informieren.

Werbung