Stadt: Publikumsverkehr weiter eingeschränkt

Werbung

Ratingen. Nach der abermaligen Verschärfung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus durch die Bundes- und Landesregierung hat der Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SAE) der Stadt beschlossen, den Publikumsverkehr in allen Verwaltungsgebäuden auf das Allernötigste zu beschränken, um das Ansteckungsrisiko für Mitarbeiter und Besucher zu minimieren. Die Gebäude können nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung in unaufschiebbaren Fällen betreten werden. Dies gilt entgegen der bisherigen Regelung auch für das Bürgerbüro. Das Kreis-Service-Center ist bereits seit einigen Tagen wegen Personalmangels geschlossen und wird vorläufig nicht wieder öffnen. Die Dienstfähigkeit der Verwaltung wird natürlich aufrechterhalten.

Die Bürger werden gebeten, Zahlungen an die Stadtkasse per Banküberweisung vorzunehmen, und ihre Anliegen möglichst in schriftlicher Form (E-Mail, Fax oder Brief) zu erledigen. Für telefonische Fragen oder Terminvereinbarungen hat jedes städtische Amt zentrale Rufnummern eingerichtet, die montags und dienstags von 8.30 bis 16 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr, mittwochs und freitags bis 12 Uhr zu erreichen sind.

Hier ein Überblick:
Büro Bürgermeister, 550-1080, 550-1001
Personalamt, 550-1101
Steuerangelegenheiten: 550-2020
Einnahme- und Ausgabebuchhaltung: 550-2114
Vollstreckungsmaßnahmen: 550-2125
Amt für Gebäudemanagement: 550-2500
Allgemeine Ordnungsangelegenheiten: 550-3251
Bürgerbüro: 550-3222, 550-3232
Standesamt: 550-3280
Schul- und Sportamt: 550-4001
Amt für Kultur und Tourismus: 550-4102
Volkshochschule: 550-4307, 550-4308
Sozialamt: 550-5000, 550-5010
Jugendamt: 550-5120
Planungsamt: 550-6100
Tiefbauamt: 550-6601
Amt für kommunale Dienste (allgemeine Auskünfte): 550-7070
Friedhofsverwaltung: 550-6722

Unter www.ratingen.de gibt es weitere Durchwahlnummern und E-Mail-Adressen für spezielle Anliegen.

Werbung