Stadt plant Jugendkulturjahr

Werbung

Ratingen. Die Stadt plant für 2020 ein Jugendkulturjahr. Erste Projekte werden bereits seit Wochen entwickelt. Am Mittwoch, 3. Juli, fällt nun der offizielle Startschuss mit dem „Youth Day“ (Jugendtag), einer Ideenbörse für alle von 16 bis 20 Uhr im Eingang und auf dem Vorplatz der Stadthalle, Schützenstraße 1.

Beim Jugendtag stellen die Jugendzentren und einige Kultureinrichtungen erste Projektideen vor. Alle Kinder und Jugendlichen können sich darüber informieren, aber auch mit eigenen Ideen kommen und sich zu deren Umsetzung vom Jugendrat oder den Vertretern des Kulturamtes und des Jugendamtes beraten lassen.

Gleichzeitig gibt es ein spannendes und kreatives Programm: So können die Kinder auf dem Vorplatz der Stadthalle auf mobilen Wänden Graffitis sprühen und dazu auch eigene Vorlagen mitbringen. Im Eingang der Stadthalle werden gemeinsam mit Alexandra Völker eigene Mangas gezeichnet. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Außerdem gibt es an den Ständen weitere Mitmachaktionen.

Für weitere Unterhaltung ist gesorgt: Die Düsseldorfer Poetry-Slammerin Aylin Celik wird eine Kostprobe ihres Könnens geben und einige Rapper aus dem Jugendzentrum Lux werden einige Lieder singen. Für Musik sorgt DJ Felix aus dem Jugendzentrum „Manege“. Pauline Reinfeld und Philippe Todt vom Ratinger Jugendrat übernehmen die Moderation des Jugendtags.

Mehr zum Jugendkulturjahr gibt es auf www.stadt-ratingen.de/jkj.

Foto: Pixabay

Werbung