St. Anna: Spendenaufruf für Charles Moukala

Werbung

Lintorf/Breitscheid/Hösel. Viele Mitglieder der katholischen Kirchengemeinde St. Anna werden sich noch an den ehemalige Kaplan Charles Moukala (Mitte) erinnern. Er ist bei einem Besuch seiner kongolesischen Heimat schwer erkrankt und muss in Frankreich operiert werden. Die Kosten, etwa 8000 Euro, für die Behandlung muss er selbst tragen, da kein Versicherungsschutz besteht. Pfarrer Benedikt Zervosen bittet um Spenden, damit die Behandlung durchgeführt werden kann.

Charles Moukala musste sich bei einem Besuch in seiner Heimat, der Republik Kongo, einem medizinischen Eingriff unterziehen. Dabei zog er sich zusätzlich eine schwere Infektion zu. Aufgrund der unzureichenden medizinischen Möglichkeiten im Kongo musste sich der katholische Priester nun in Frankreich operieren lassen.

Die Kosten für diese Operation und die notwendige Nachbehandlung werden auf voraussichtlich rund 8000 Euro geschätzt. Die kann Charles Moukala aus eigenen Mitteln nicht aufbringen, ein Versicherungsschutz besteht nicht. Aufgrund der Dringlichkeit hat die Pfarrgemeinde bereits einen Teilbetrag vorgestreckt.

“Wir denken, dass sich viele sehr gerne an die Zeit mit Dr. Charles Moukala bei uns erinnern und ihm nach wie vor sehr verbunden sind”, so Pfarrer Benedikt Zervosen in seinem Aufruf an die Gemeinde. Er hofft, dass viele Charles Moukala in dieser schwierigen Situation unterstützen möchten. Die Gemeinde hat ein Spendenkonto eingerichtet.

Sollten mehr als die erforderlichen 8000 Euro zusammenkommen, bevor auf der Internetseite der Gemeinde darüber informiert werden kann, dass das Spendenziel erreicht wurde, soll auch der Restbetrag an Charles Moukala überwiesen werden. So könnte er etwaige weitere medizinische Behandlungen finanzieren.

Sparkasse HRV
IBAN: DE58 3345 0000 0042 3009 47
Verwendungszweck: Charles Moukala – 1900003014

Spendenquittungen können auf Anfrage vom Pfarrbüro Hösel und Lintorf ausgestellt werden.

Charles Moukala bei seiner Verabschiedung 2016 von den Messdienern (Foto: privat)

Werbung