St. Anna: Gemeinde feiert Jubiläum der Kapelle

Werbung

Lintorf. Die Kreuzkappelle am Wüstekamp zwischen Lintorf und Angermund wurde vor genau zehn Jahren eingeweiht. Pater Christ Aarts feierte den Jahrestag mit der katholischen Pfarrrgemeinde St. Anna mit einer Andacht an der Kapelle. Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464 war mit ihrem Chef Andreas Preuß, dem König Joachim Wehmeyer, dem Kronprinzen Kurt Ehrkamp und vielen Schützen aus allen Formationen vertreten. Die Bruderschaft hatte 2006 wesentlich dazu beigetragen, Pater Aarts Wunsch nach einer Kapelle für Lintorf zu erfüllen. Dafür dankte der Geistliche der Bruderschaft an diesem sommerlichen Abend noch einmal herzlichst.

160814stannakapelle1
Pater Aarts initierte vor zehn Jahren den Bau der Kapelle zwischen Lintorf und Angermund

Pater Aarts sagte: “Seit der Einweihung suchen Menschen die Kapelle auf, um vor dem Kreuz zu beten und eine Kerze zu entzünden.” So leuchte hier Tag und Nacht ein Licht als Zeichen, dass sich Menschen in Dankbarkeit oder Trauer, in Freude oder Leid an diesem Ort vertrauensvoll Gott nahe fühlen dürften. Auch wer der christlichen Botschaft vom Kreuz nicht folgen könne, fuhr Pater Aarts fort, mögen diesen Platz – zwischen Feld und Wald, umgeben von einer Wiese, eingefriedet mit Sträuchern – als einen anregenden Kontrapunkt zur Geschäftigkeit unserer Gesellschaft wahrnehmen.

Der Ort knüpft an eine frühere Tradition an: In der Nähe, am Breitscheider Weg, hatte zuvor schon ein Wegkreuz gestanden, das bei Straßenbauarbeiten abgebaut werden musste. Es erwies sich dann als sehr glücklich, dass die Pfarre Sankt Anna an der Kalkumer Straße dieses kleine Grundstück besitzt. Auf Anregung von Pater Aarts errichtete die Gemeinde hier praktisch ganz aus eigener Kraft diese Kreuzkapelle; dies gelang vor allem durch den tatkräftigen Einsatz der Schützenbruderschaft.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.