Spiesratze laden zur Blindensitzung

Werbung

Ratingen. Nachdem es bereits in den letzten Jahren immer wieder kleine Veränderungen bei der 1. KG Grün-Weiß Ratinger Spiesratze gab, geht dies auch in der Session 2018/2019 weiter. So haben bereits vor Beginn der Session einige Kameraden das neue Vereinslied, das aus der Feder von Jürgen Hilger stammt, im Studio von Achim Wolf in der Düsseldorfer Altstadt eingesungen. Beim sehr gut besuchten Neujahrsempfang am Samstagabend war Premiere. Ein gut aufgelegter Präsident Andreas Becker führte durch den kurzweiligen Abend, an dem der neue Sessionsorden an die Gäste verliehen wurde und der bekannte Düsseldorfer Künstler Manes Meckenstock und die Band Hally Gally die Gäste hervorragend unterhielten. Weitere Höhepunkte waren der Besuch des Ratinger Prinzenpaares und des Kinderprinzenpaares.

Neben der beliebten Herrensitzung am 27. Januar wird aufgefallen sein, dass in diesem Jahr die Prunksitzung neben einem neuen Namen auch eine neue Gestaltung bekommen hat. Am 2. Februar werden die Spiesratze ihr erstes närrisches Richtfest in der Stadthalle feiern. Die Umbenennung und Neuausrichtung wurde beschlossen, um wieder näher an das Gründungserbe des Vereins heranzurücken, welches bekanntlich bei den Maurern liegt.

Auch werden die Ratinger Spiesratze in dieser Session ihrem sozialen Engagement treu bleiben. So wird es erstmals neben den Veranstaltungen in vier Ratinger Seniorenheimen eine Blindensitzung am 8. Februar im Spiegelsaal des Ratinger Brauhauses geben.

Die Idee wurde mit dem Ratinger Blindenverein ausgearbeitet und ist für Blinde, stark Sehbehinderte und deren Freunde konzipiert. „Wir freuen uns schon jetzt auf diese Sitzung und wollen sie als festes Format im Ratinger Karnevalskalender etablieren“, teilt Pressewart Patrick Becker mit.

Für alle Veranstaltungen sind noch Karten erhältlich: becker@spiesratze-ratingen.de oder Telefon 0152/34258896.

Foto: privat

Werbung