SPD: Kreisverkehr an der Kalkumer Straße?

Werbung

Lintorf. Die SPD will in der kommenden Bezirksausschuss-Sitzung diskutieren, wie die Verkehrssicherheit auf der Kalkumer Straße verbessert werden kann. „Der schwere Verkehrsunfall am vergangenen Mittwoch führt uns einmal mehr vor Augen, dass die Verkehrssicherheit an dieser Stelle nicht gegeben ist und hier endlich Abhilfe geschaffen werden muss“, so SPD-Ratsfrau Jasmin Bender.

Die SPD hat daher die Verwaltung gebeten, in der Sitzung Möglichkeiten vorzustellen, wie die Kreuzung mit dem Breitscheider Weg entschärft werden kann. Dabei soll auch überlegt werden, ob ein Kreisverkehr an der Stelle möglich wäre.

Bereits 2009 verunglückte ein 17-jähriger Rollerfahrer dort und im Juni des vergangenen Jahres verletzte sich ein Fahrradfahrer, als er mit einem Auto zusammenstieß.

„Trotz angrenzender Wohngebiete, vieler Fahrradfahrer und Spaziergänger, die diese Straße passieren, sind hier bisher lediglich Querungshilfen installiert“, so Bender. Diese bremsten weder die Autofahrer, noch sorgten diese für die nötige Sicherheit beim Überqueren der Straße.

Die Straße zwischen Angermund und Lintorf sei laut den Sozialdemokraten stark befahren. Oftmals würde viel zu schnell gefahren. Die unübersichtliche Kurve tue ihr Übriges, um die Einmündung zu einer Gefahrenzone für alle Verkehrsteilnehmer zu machen.

Foto: Feuerwehr

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.