SPD: Infoveranstaltung mit Josef Neumann

Werbung

Ratingen. Am Montag, 14. März, 19 Uhr spricht im Bürgerhaus Frankenheim am Markt auf Einladung der Landtagsabgeordneten Elisabeth Müller-Witt und des SPD Ortsvereins Ratingen der Landtagsabgeordnete Josef Neumann zum Krieg in der Ukraine und den möglichen Hilfsmaßnahmen.

Durch seinen engen Kontakt nach Osteuropa ist Josef Neumann im ständigen Kontakt zu Organisationen und Behörden in der Ukraine und in Polen. Erst vor wenigen Tagen hat er sich vor Ort ein Bild von der Lage an der polnisch-ukrainischen Grenze machen können. Dabei stellte er fest, dass dringend besser über die notwendigen Hilfen informiert werden muss, damit bedarfsgerecht geholfen werden kann.  Das soll an diesem Abend geschehen. Außerdem steht er natürlich Rede und Antwort zu aufkommenden Fragen.

Josef Neumann ist 1960 in Stary Targ/Altmark (Region Gdansk/Danzig in Polen) geboren. Bis zu seinem Einzug in den Landtag war er als Geschäftsführer der Lebenshilfe-Werkstatt für Behinderte gGmbH Solingen und weiterer Inklusionsunternehmen der Lebenshilfe Solingen tätig. Er ist Mitglied im Verein Trans-Europa, im Verein zur Förderung der europäischen Entwicklung e.V. mit dem Schwerpunkt deutsch-polnischer Jugendaustausch. Des Weiteren ist er Mitglied im Verein zur Förderung der Behindertenhilfe in Georgien e.V. und  stellvertretender Vorsitzender der Parlamentariergruppe NRW-Polen, Mittel- und Osteuropa.