Sparkasse: Sieger auf dem virtuellen Rasen

Werbung

Hilden/Ratingen/Velbert. Wer erfolgreich Fußball spielen will, kann das auch zu Hause an der Spielekonsole tun: eSport hat sich mittlerweile fest etabliert. Die Sparkasse HRV richtete im November ihr zweites eSport-Turnier aus, das dieses Mal komplett digital stattfand. Alle drei Sieger kommen aus Velbert.

Nach einigen Stunden standen die Sieger fest. Alle drei Gewinner kommen aus Velbert, zwei sogar aus einer Familie: Den ersten Platz erspielte sich Bedirhan Calis (links), Platz zwei ging an seinen Zwillingsbruder Baran Calis (Mitte), die übrigens beide auch im „wirklichen Leben“ Fußball spielen. Die Brüder sind außerdem erfolgreiche Youtuber mit über 250.000 „Followern“. Auf dem dritten Platz landete Omar Essahel El Alaoui (rechts), auch er ist aktiver Vereinsspieler.

Neben 600, 300 und 100 Euro gab es für die drei Erstplatzierten auch noch jeweils eine so genannte „Winnercard“, die zum Beispiel Aufschluss über Passgenauigkeit und Schnelligkeit der virtuellen Spieler gibt.

Rund 80 Teilnehmer aus Hilden, Ratingen und Velbert stellten sich diesem Wettkampf. Anders als im wahren Fußballleben spielte der Frauenfußball dabei keine Rolle. Das Spielerfeld war zu 100 Prozent männlich. Gespielt wurde FIFA 22 im Modus eins gegen eins, wobei ein Spiel etwa 20 Minuten dauerte.

Foto: Sparkasse