Sparkasse mit Geschäftsjahr zufrieden

Werbung

Hilden/Ratingen/ Velbert. Die Bedingungen für den Sparkassensektor bleiben schwierig. Jörg Buschmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse HRV, ist dennoch zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2017: „Im Kundengeschäft erlebten wir erneut ein erfolgreiches Jahr, das uns im Kreditbereich, bei den Einlagen und im Wertpapiergeschäft ein deutliches Wachstum brachte. Die Auswirkungen der Bankenregulierung und der anhaltenden Nullzinsphase machen sich allerdings nach wie vor deutlich bemerkbar. Unsere Wirtschaftlichkeit sinkt.“

Mit dem Geschäftsjahr 2017 ist der Vorstand der Sparkasse insgesamt zufrieden. Das Kreditinstitut erlebte im Kundengeschäft ein durchgängig gutes Jahr, wobei insbesondere das Wertpapier- und das Firmenkundengeschäft erneut ein deutliches Plus verbuchen konnten. Die Basis für diesen Erfolg sieht der Vorstand im Vertrauen der Kunden – und in der guten Leistung engagierter Mitarbeiter.

Die durchschnittliche Bilanzsumme bleibt mit gut 3,3 Milliarden Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Die Ertragslage der Sparkasse HRV ist nach wie vor solide, so dass auch in diesem Jahr eine Ausschüttung an die Träger in Höhe des Vorjahres (zwei Millionen Euro) möglich ist. Die gute Eigenkapitalsituation bietet ein stabiles Fundament und eine gute Vorbereitung auf die stetig steigenden Anforderungen an die Eigenkapitalausstattung – eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Sparkasse die wirtschaftliche Entwicklung im Geschäftsgebiet auch in Zukunft bedarfsgerecht unterstützen kann. Die Sparkasse wird weiterhin aus erwirtschafteten Jahresüberschüssen ihre Eigenkapitalausstattung verbessern, um auch zukünftig die Kreditnachfrage in vollem Umfang erfüllen zu können.

Josef Stopfer (von links), Jörg Buschmann und Wolfgang Busch (Foto: Sparkasse)

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.