Sparkasse: Auszeichnung für Verwaltungsratsmitglieder

Werbung

Hilden/Ratingen/Velbert. Mit der Dr.-Johann-Christian-Eberle-Medaille wurden jetzt drei langjährige Mitglieder des Verwaltungsrates der Sparkasse HRV für ihr Engagement geehrt. Manfred Bolz aus Velbert, langjähriger Vorsitzender des Sparkassengremiums, die Ratingerin Rosa-Maria Kaleja und Claudia Schlottmann (MdL) aus Hilden bekamen die Medaille von Thomas Pennartz, dem Geschäftsführer des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes, überreicht.

In seiner Laudatio betonte Pennartz, dass die Auszeichnung nur Persönlichkeiten zuteilwerde, die sich in außergewöhnlicher Weise für die Sparkassen-Finanzgruppe im allgemeinen und im Verwaltungsrat für „ihre“ Sparkasse im besonderen engagieren. Er bedankte sich bei den drei Geehrten für ihre Bereitschaft, sich immer wieder Neuem zu öffnen und teils auch unbequeme Entscheidungen mitzutragen und Verantwortung zu übernehmen. Den Einsatz der drei langjährigen Verwaltungsratsangehörigen nannte er sowohl in zeitlicher wie in qualitativer Hinsicht bemerkenswert.

Der Namensgeber der Medaille, Dr. Johann-Christian Eberle, war ein früher Wegbereiter der Sparkassenphilosophie und ein bedeutender Sparkassenreformer zu Beginn des 20. Jahrhunderts. So sorgte er im Jahr 1909 dafür, dass die Sparkassen den bargeldlosen Überweisungsverkehr aufnahmen. Ein weiteres wichtiges Ziel war für ihn die Zusammenführung der bis dahin weitgehend isoliert agierenden Sparkassen zu einer starken, im Verbund handelnden Organisation. Auf seine Initiative wurde 1924 der Deutsche Sparkassen- und Giroverband gegründet.

Rosa-Maria Kaleja (Verwaltungsratsmitglied) (von links), Jörg Buschmann (Vorstandsvorsitzender Sparkasse HRV), Manfred Bolz (Verwaltungsratsvorsitzender), Thomas Pennartz (Geschäftsführer Rheinischer Sparkasse- und Giroverband), Claudia Schlottmann MdL (Verwaltungsratsmitglied) (Foto: Sparkasse)

Werbung