Spannung bei U19 Champions Trophy

Werbung

Düsseldorf. Der dritte Turniertag der 57. CRB U19 Champions Trophy war so spannend, wie lange nicht mehr. Selbst nach dem letzten Spiel des Tages stand noch nicht fest, wer am Ostermontag antreten wird. Deshalb mussten gemäß der Turnierordnung Lose gezogen werden. Dabei zog Europaabgeordnete Petra Kammerevert den FC Everton, der jetzt im Spiel um den dritten Platz antritt. Der Tag begann sehr torarm. Erst im dritten Spiel fiel der erste Treffer. Dabei setzte sich Eintracht Frankfurt mit 1:0 gegen Borussia Mönchengladbach durch.

Überhaupt fielen am Sonntag sehr wenige Tore. Insgesamt nur 9 in 8 Partien. Das torreichste Spiel war RSC Anderlecht gegen den FC St Pauli, das 3:1 endete.

Aber auch ohne viele Tore blieb es bis zum Ende spannend: Werder Bremen stand sehr früh als Halbfinalteilnehmer fest, um die andere Plätze wurde aber gerungen.

So gelangt in Gruppe 1 Eintracht Frankfurt erst im letzten Gruppenspiel ein 1:0 Sieg gegen Werder Bremen. Damit springen die Frankfurter vom letzten Gruppenplatz auf Platz zwei und treffen morgen im Halbfinale auf den RSC Anderlecht. Das zweite Halbfinale bestreiten Werder Bremen und Dinamo Zagreb.

Spannend auch die Entscheidung in Gruppe 2. Nach dem Ende der Vorrunde hatten Fortuna Düsseldorf und der FC Everton exakt gleich viele Punkte und Tore. Weil auch der direkte Vergleich unentschieden geendet war, musste das Los entscheiden, wer Platz drei belegt. Die Europaabgeordnete Petra Kammerevert spielte direkt nach dem letzten Spiel des Tages Glücksfee und löste den FC Everton auf Platz drei. Damit scheitert Fortuna erneut und hat am Montag frei. Everton spielt dagegen gegen die Japanische Hochschulauswahl um Platz 5.

Das Turnier wird bei bestem Wetter am Montag um 10:15 fortgesetzt. Karten gibt es an den Tageskassen.

U19 Champions Trophy

Foto: Fortuna-Torhüter Justin Möllering

Werbung