Soulsängerin Betty Laminga im Tragödchen

Werbung

Ratingen. Am Donnerstag, 27. September, 20 Uhr gibt es wieder eine Premiere im Ratinger Tragödchen in der Buchhandlung Peter und Paula, Grütstraße 3-7. Das erste gemeinsame Programm der Kölner Soulsängerin und Entertainerin Betty Laminga und Tragödchen-Direktor Bernhard Schultz. 

Betty Laminga begeisterte im vorigen Jahr das Tragödchen-Publikum mit ihrem Programm „Save the German Liedgut“. Deutsches Liedgut zu retten passt natürlich wunderbar ins Tragödchen-Konzept, wo in den vergangenen zehn Jahren alles was Rang und Namen in der deutschen Rock- und Liedermacherszene hat, gecovert wurde.

Jetzt kommt Betty Laminga mit internationalem Soul, Pop und Swing um die Ecke. Mit dem Chattanooga Choo Choo geht es die Route 66 entlang und stimmungsvoll wird mit Moon River, It’s only a papermoon und Fly me to the Moon der Herbstmond angesungen.

Dazu passt der Roman „Glorreiche Ketzereien“ der irischen Autorin Lisa McInerney. Liebe, Drogen und die irische Dreifaltigkeit. Ihr Debütroman ist eine bitterböse Komödie über die Macht des Zufalls und das Leben in einem krisengeschüttelten Land, das geprägt ist von Gewalt und Bigotterie. Fulminant erzählt, voller Empathie und groteskem Humor. Romantische Liebesgeschichte und Kriminalroman gleichzeitig.

Vorgestellt wird der Roman in szenischer Lesung von Betty Laminga und Bernhard Schultz, der die Sängerin bei einigen Liedern auch am Klavier begleitet.

Foto: privat

Werbung