Sommerkurs: Auf den Spuren Julo Levins

Werbung

Düsseldorf. Die Mahn- und Gedenkstätte, Mühlenstraße 29, lädt am Donnerstag und Freitag, 23. und 24. August, von 10 bis 16 Uhr zu dem Kurs „Auf den Spuren Julo Levins – Sei ein Künstler“ für Kinder zwischen neun und 13 Jahren ein. Der Höhepunkt ist die Abschlusspräsentation am Freitag, 24. August, 16.30 Uhr.

Die Teilnehmer könnenkreativ werden und entwickeln ihre eigene Kunstausstellung. Gemeinsam entdeckt die Gruppe historische Orte Düsseldorfs und lässt diese dann in den künstlerischen Werken lebendig werden. Dabei lernen die Kinder von der Kunstpädagogin Ina Scheffler verschiedene Maltechniken und die Arbeit einer Ausstellungskuratorin kennen.

Der berühmte Künstler Julo Levin wurde als deutscher Jude ausgegrenzt und von den Nationalsozialisten verfolgt und ermordet. Er war Student an der Düsseldorfer Kunstakademie. Zwischen 1936 und 1938 unterrichtete er Kinder an der Jüdischen Volksschule in Düsseldorf. Im Kurs lernen die Kinder die Zeichnungen und Biografien dieser Kinder kennen.

Den Höhepunkt des Kurses bildet die eigene Kunstausstellung, die von den Besuchern in der Mahn- und Gedenkstätte besichtigt werden kann. Eröffnet wird diese offiziell am Freitag, 24. August, 16.30 Uhr.

Der Kurs richtet sich an Kinder zwischen neun und 13 Jahren. Die Kosten für die Teilnahme liegen bei 15 Euro (für Mittagessen und die Materialien ist gesorgt). Treffpunkt ist die Gedenkstätte, Mühlenstraße 29. Um Anmeldung bis Mittwoch, 22. August, wird gebeten, Telefon 0211/8996205 oder an nicole.merten@duesseldorf.de.

Werbung